Ein Transformator zieht um

Schwerlasttransport Im Auftrag von enercity – Stadtwerke Hannover AG

DSC_0124

Jeder Haushalt benötigt Energie. Wir sorgen dafür, dass ein 59 Tonnen schwerer Transformator innerhalb von Hannover weiter zum Einsatz kommt. Die vorbereitenden Arbeiten wurden durch Mitarbeiter der Schütz-Spedition GmbH abgeschlossen. Am 29.11.14 um 04.45 Uhr begann der Schwertransport. Mit einem Begleitfahrzeug verließ der Schwerlastzug das Umspannwerk am Wasserturm an der Vahrenwalder Straße.

In der voll gesperrten Bleichenstraße hinter dem Gebäude der Nord LB trafen sich der Schwerlastzug und ein spezielles Kranfahrzeug für Schwerlasten.

Ab 07.00 Uhr am Morgen durfte der Aufbau des Krans erfolgen – parallel wurden seitens der Schütz-Spedition GmbH alle Vorkehrungen getroffen, um den Transformator sicher in das vorgesehene Umspannwerk einzubringen.

Gegen 09:30 Uhr war das Equipment bereit und der Transformator konnte durch den Schwerlastkran auf die vorgesehenen Schienen gehoben werden.

Mittels Kettenzug wurde der Transformator Stück für Stück an die richtige Position gezogen.

Insgesamt haben alle Beteiligten dieses Projekt erfolgreich zum Abschluss gebracht. Die Arbeit erfolgte stets gemeinschaftlich Hand in Hand und wir bedanken uns an dieser Stelle nicht nur beim Auftraggeber, sondern bei sämtlichen eingesetzten Subunternehmern und deren Mitarbeitern für diese hervorragenden Leistungen.

DSC_010888 DSC_0108 DSC_0083

Betriebsumzug ‘mittwalddruck&medien’

Betriebsumzug Fa. mittwalddruck&medien war ein Erfolg

Als Full-Service-Mediendienstleister sind die Kunden von der Fa. mittwalddruck&medien natürlich auf die schnelle Fortführung aller Dienstleistungen angewiesen. So war es unsere Herausforderung die Umsetzung so zügig wie möglich durchzuführen.

Der Umzug von der Königsberger Straße 6, Espelkamp in das neue Gebäude, Neuer Weg 5, Espelkamp, war seit Monaten detailliert geplant worden und sollte nicht länger als 2 Wochen in Anspruch nehmen. Bereits nach eineinhalb Wochen lief die Produktion wieder auf vollen Touren.

Betriebsumzug DruckmaschineBetriebsumzug DruckmaschineBetriebsumzug DruckmaschineBetriebsumzug Druckmaschine

Verschlagwortet mit
20130212-IMG_6767

Die Kunst des Kunsttransportes

Spedition Schütz transportiert wertvolle Kunstobjekte in das Bomann-Museum in Celle.

Das Bomann Museum eröffnet im kommenden Herbst eine neue Dauerausstellung zum Thema Industriegeschichte.
Frau Bogdahn die Restauratorin hat in langer mühevoller Arbeit, die gespendeten Industriemaschinen aus dem 19. Jahrhundert im Depot in der Mühlenstraße Celle sorgfältig aufgearbeitet. Für den geschützten Transport wurden diese auf Paletten verladen und mit Folie umhüllt.
Mit Hilfe unseres Heckkrans und der langjährigen Erfahrung unseres Fahrers sind die Maschinen in einwandfreiem Zustand vom Depot in den Eingangsbereich des Bomann-Museums gehoben worden.
Dort übernahm unsere Transportkolonne mit Hilfe eines Treppenroboters, die Schuhputzmaschine sowie die Bürstenmaschine und transportierte diese in den 1. Stock. Wegen der Statik des Gebäudes musste der Transport punktgenau auf den extra hierfür von uns ausgelegten Weg entlang der Wand zu Ihrem Bestimmungsort gebracht werden.

Zeitungsartikel Cellesche Zeitung Transport einer antiken Schuhputzmaschine Transport einer antiken Schuhputzmaschine

Transport des Karl-Jatho-Fliegers

Karl-Jatho-Projekt

Die Schütz Spedition ist maßgeblich am Transport des legendären Karl-Jatho-Fliegers zum Hannover Airport im Sommer 2006 beteiligt gewesen. Nach 14 Monaten Konstruktionsarbeit hatte der Nachbau des vermutlich ersten erfolgreichen Motorflugzeugs der Welt die Etappe vom Flugplatz Fürstenwalde zum Hannover Airport erfolgreich absolviert.

Mit der detailgetreuen Rekonstruktion sollte der hannoversche Luftfahrtpionier Karl Jatho gewürdigt werden, der am 18. August 1903 – vier Monate vor dem Amerikaner Orville Wright – auf der Vahrenwalder Heide seinen ersten kurzen Flug absolvierte.

Nachdem Experten des Luftfahrt Bundesamtes Braunschweig (LBA) den Motordrachen positiv beurteilt haben, hatte Konstrukteur Harald Lohmann den Jatho-Flieger für den Transport nach Hannover demontiert und per Spedition zum Hannover Airport transportieren lassen. Hier sollte das Pionierflugzeug wieder aufgerüstet werden, um am 3. September als „Jatho II“ im Rahmen des „Flugtages Fly In 2006“ der Öffentlichkeit präsentiert zu werden.

Schon die Ankunft des Jatho-Fliegers am Hannover Airport war spektakulär. Geschützt durch eine Plane wurde die filigrane Meisterleistung mit einem Auflieger der Spedition Scheffler zum Flughafen transportiert.

Transport des Karl-Jatho-Fliegers Transport des Karl-Jatho-Fliegers Transport des Karl-Jatho-Fliegers

Tarak2

Tarak zieht um

Verladung und Transport eines kleinen Elefanten namens „Tarak“. Er wog zu dem Zeitpunkt 1000 kg. Wir transportierten den Kleinen vom Zoo Hannover nach Heidelberg in ein Jungbullen Wildgehege.

Elefantenbaby Tara Elefantentransportkiste Fahrzeug ausgestattet mit mobiler Transportheizung Tara geschützt unter Plane